Wir verwenden Cookies und Google Analytics, um die Dienste ständig zu verbessern und bestimmte Features zu ermöglichen. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. mehr Informationen OK ablehnen


Zurück

Teilen auf:

Bildnachweis: Foto: Joachim Hollweg

Aufwärmübungen vor dem großen Lauf

Das waren die "Spiele für alle 2018"!

Bereits zum vierten Mal hat am vergangenen Donnerstag das inklusive Sommersportfest „Spiele für alle“ stattgefunden. Ganz nach dem Motto des Titels lud der Bereich Sport und Inklusion der Evangelischen Stiftung Alsterdorf Jung und Alt ein sich sportlich zu betätigen. Hierbei war es egal, ob man selbst bereits Sport treibt oder eher ein Anfänger auf dem Gebiet ist – denn der Tag machte jedem die Teilhabe am Sport möglich.


Dem Aufruf folgten knapp 500 Teilnehmer! Unter ihnen sowohl Kinder als auch Erwachsene mit und ohne Behinderung, die sich bei strahlendem Sonnenschein u.a. an den 23 Mitmachstationen, die rund um die Barakiel-Halle errichtet waren, in Bewegung setzten. Die kleinen Spiele reichten vom Dosenwerfen über einen Rollstuhl- und einen Blinden-Parcours bis hin zu einer „Piratenschlacht“ und vielem mehr. Ganz neu und besonders war in diesem Jahr die Urkunde mit dem eigenen Foto, die alle Teilnehmer/innen mit nach Hause nehmen durften.


Doch das unter der Schirmherrschaft von Matthias Kammer (Stiftungsvorstand der Barakiel Stiftung) laufende Event hatte noch mehr zu bieten: Vormittags absolvierten ca. 200 Athleten/innen aus den Hamburger Schulen ein Laufabzeichen für verschiedene Lauf- und Walkingdisziplinen, in dem sie zwischen 15 und 60 Minuten um das Werner-Otto-Institut herum liefen oder walkten. Und da - wie im letzten Jahr – das Lauf- und Walkingabzeichen in Kooperation mit Schulsport Hamburg und Special Olympics Hamburg stattfand, gab es anschließend eine feierliche Siegehrung mit der Übergabe des Laufabzeichens und einer Medaille für jede/n Teilnehmer/in. Auch beim Tischtennis-Turnier gab es viel Spaß, spannende Spiele und eine Siegerehrung auf dem Podest neben der Turnhalle. Der Siegerpokal im Tischtennis wird beim Gewinner von alsterarbeit noch einen ganz besonderen Platz einnehmen!


Ein fantastischer Tag, der nicht ohne viele unterstützende Hände möglich gewesen wäre! Wir bedanken uns bei den ca. 100 freiwilligen Helfern und Helferinnen von der Barakiel Stiftung, dem Projekt engagiert & inklusiv, PWC, Taures, dem Campus Uhlenhorst, den Schülerinnen und Schülern der Fachschule für soziale Arbeit, zahlreichen Einzelhelfer/innen und den Schülern der Bugenhagenschule, die diesen Tag über Wochen geplant haben.



Die Farbstreifen symbolisieren die Flagge der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Flagge der Evangelischen Stiftung Alsterdorf


Schließen

Pfeil
Pfeil